©2019 Heilpraktikerin Kathrin Sabellek.

Heilpraktikerin
Kathrin Sabellek

Klassische Osteopathie

Neugeborenen- und Kinderosteopathie

Bewegung, Wahrnehmung, Entspannung  für Kinder und Erwachsene

 

Praxisurlaub vom 20.01.2020-24.01.2020

Herzlich Willkommen in unserer Osteopathiepraxis auf dem Lande!

Osteopathie

„Leben ist Bewegung“ – Andrew Taylor Still

Vor 140 Jahren erkannte und benannte der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still die Prinzipien der Osteopathie. Seit jener Zeit hat sich die Osteopathie kontinuierlich weiterentwickelt, in den USA, ebenso wie in Europa und anderen Teilen der Welt.
Osteopathie ist eine eigenständige Form der Medizin, die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient. Die osteopathische Behandlung erfolgt ausschließlich mit den Händen. Der Patient wird in seiner Gesamtheit betrachtet – zum einen in der Einheit von Körper, Geist und Seele und zum anderen in seiner körperlichen Einheit auf allen Ebenen.

Kinderosteopathie

„Wenn Träume Hand und Fuß bekommen und aus Wünschen Leben wird ..."

In keiner anderen Phase der Entwicklung macht der Organismus solche großen anatomischen, physiologischen und psychischen Veränderungen durch.
Aus Sicht der Osteopathie können bereits mit der Geburt Funktionsstörungen entstehen, die erst Jahrzehnte später zu Symptomen führen oder bestimmte Krankheiten begünstigen.

Bewegungs-, Wahrnehmungs- und Entspannungstherapie

"Lernen Sie, sich bewusst zu entspannen, dann können Sie mit den alltäglichen Schwierigkeiten und Erkrankungen der modernen Zeit besser umgehen!" (Zitat: Prof. Edmund Jacobson)

Wir bieten verschiedene Kurseinheiten in Familienbildungszentren, Kindergärten und Einzeltherapie in der Praxis an:

 

Bewegungsreisen

Yoga für Kinder

Fantasie und Körperreisen

Einsatz von Naturtoninstrumenten

Tast- und Wahrnehmungsübungen

Atem- und Stilleübungen

Progressive Muskelentspannung

Kindermassage

Wirbelsäulengymnastik

„Der Grund, warum Vögel fliegen können und wir nicht, ist, dass sie voller Zuversicht sind, und wer zuversichtlich ist, dem wachsen Flügel.“

James Matthew Barrie