Osteopathische Behandlung von Kindern

„Wenn Träume Hand und Fuß bekommen 

und aus Wünschen Leben wird ..."

In keiner anderen Phase der Entwicklung macht der Organismus solche großen anatomischen, physiologischen und psychischen Veränderungen durch.

Aus Sicht der Osteopathie können bereits mit der Geburt Funktionsstörungen entstehen, die erst Jahrzehnte später zu Symptomen führen oder bestimmte Krankheiten begünstigen. Der Osteopath sucht nach der Ursache der Funktionsstörung und gibt, soweit dies möglich ist, der betroffenen Struktur ihre ursprüngliche Bewegung zurück. Stimmen die Bewegungen der Struktur wieder, kann diese erneut ihre Funktionen aufnehmen.

BAUM7913.jpg

Ziel der osteopathischen Behandlung ist es, das Kind in seiner Entwicklung optimal zu unterstützen und die Selbstheilungskräfte des kleinen Körpers zu mobilisieren und auch prophylaktisch Fehlentwicklungen entgegen zu wirken.

 

Nach 2,5 jähriger  Fachfortbildung erfülle ich die Vorraussetzung zur Führung

des Qualitätssymbols „osteopathische Behandlung von Kindern“

auf der Therapeutenliste des VOD, Verband der Osteopathen Deutschland e.V. 

kindersymbol.png
BAUM7900.jpg